Navigation
 
   
   
   
   
   
Platzhalter
 

KURSTIPP: MALKURS
Susanne Kos
Thema: Texte und Gedichte zum Thema Flucht und Behausung
In der Flucht
Welch großer Empfang Unterwegs-
Eingehüllt in der Winde Tuch… Nelly Sachs
Bilder vom Ankommen und Weggehen, Schutz und Ausgesetzt sein, werden uns malerisch und graphisch inspirieren. Wir arbeiten passend zum jeweiligen Gedicht mit verschiedenen Malmaterialien: Aquarell, Tempera, Acryl, Mischtechniken.
Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene
1.3. 2016 – 18.5.2016 (11 x, entfällt am 22.3.)
jeweils dienstags 18.30 – 21.00
Kursbeitrag: € 245.- (exkl. Material)




NEUES KURSPROGRAMM FRÜHJAHR 2016

Das neue Kursprogramm für das FRÜHJAHR 2016 ist bereits in gedruckter Form verfügbar.
Über diesen Link, ist es auch als PDF abrufbar.
Viele Kurse in den unterschiedlichen Sparten, wie Malerei, Zeichnen, Literatur, Philosophie und Kunsttherapie sind im Programm enthalten.
Darunter auch viele Highlights, wie unterschiedliche Malreisen von Armenien bis nach Korsika.












KURSTIPP: ZEICHENKURS
Monotypie-Wochenende
Gudrun Wassermann
Die Monotypie ist eine Drucktechnik mit einem Abzug. Sie ist unkompliziert und lässt viel Freiraum zum Experimentieren. Druckfarbe und Papier wird zur Verfügung gestellt.
Bitte mitbringen: Linolwalze, Bleistifte, Aquarellfarben, Pinsel, Glas- oder Plexiglasplatte A4.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Sa. 9.4.2016 und So. 10.4.2016 jeweils von 10.00 - 18.00
Kursbeitrag: € 200.-




ZEICHENKURS-TIPP:
WOCHENENDE ZEICHNEN – Lise Binder
Giraffe, Tiger, Eisbär und Co
Eine Möglichkeit, die Tiere in aller Nähe und Ruhe zu studieren – ohne dass sie sich plötzlich umdrehen und davonlaufen - ist im Naturhistorischen Museum gegeben. Erläuterungen und Übungen gibt es samstags. Am Sonntag ist freies Arbeiten: skizzenhaft, expressiv oder genau und naturalistisch mit individueller Unterstützung geplant.
Termin: Sa., 20.02.2016 bis So., 21.02.2016,
jeweils von 9.30 – 16.00
Keine Vorkenntnisse notwendig.
Mitzubringen: Bleistifte HB bis 6B, Zeichenblock nach Wahl, eventuell
Pastell- oder Buntstifte, Pinsel, Gouachefarben, Wasserbecher.
Kursbeitrag: € 200.- (exkl. Material)




KURSTIPP:
Herfried Münkler: Kriegssplitter: Die Evolution der Gewalt im 20. und 21. Jahrhundert
/ Klaus Theweleit: Das Lachen der Täter: Breivik u.a.: Psychogramm der Tötungslust. Es fällt schwer, nach den Hassreden auf Facebook bezüglich Flüchtlingen, nach Breivik, nach den Attentaten in Paris, nach dem Abschlachten hilfloser Menschen in Syrien, Mali ….. einfach weiter zu machen – Kurse zu Lyrik, Literatur, Kunst, Geschichte zu geben. Zwei Fragen bewegen mich: was geht in den Köpfen und Herzen der Menschen vor, die zu Hass- und/oder Tötungsmaschinen werden – und was können – oder müssen – wir, wir, die westliche Zivilisation verändern, um eine nachhaltige und wirkungsvolle Grundlage für ein friedvolles Miteinander zu schöpfen? Zwei Neuerscheinungen: „Kriegssplitter“ und „Das Lachen der Täter“ versuchen auf sehr unterschiedliche Weise Antwort zu geben: erstere auf historischem, letztere auf psychologischem Weg. Vielleicht muss beides zusammengedacht werden. Beide Ansätze sollen diskutiert werden, wobei die Lektüre beider Bücher sinnvoll, aber keinesfalls ein Muss darstellt – nicht um sich in Theorien zu verlieren, sondern um der zunehmenden Gewalt aus Erkenntnis heraus freier begegnen zu können – da ohne Erkenntnis jede Aktion immer nur eine Reaktion sein kann. Mag. Alexandra Zeitz Di., 26.01., 9.02., 23.02.16, 18:00 bis 21:00 (Verlängerung bei Bedarf) Der Kurs ist gratis, freiwillige Spenden gehen an die Klosterneuburger Flüchtlingshilfe.




MAL- UND KULTURREISE NACH ARMENIEN
Land der Steine - außergewöhnliche Landschaften – Kirchen und Klöster er - füllt von Bildern aus Stein, Steinsetzun - gen in unendlichen Weiten, Kaukasus und Hochgebirgsseen. Armenien, ein geheimnisvolles Land, uralte Geschich - te, gastfreundliche Menschen trotz aller Armut – Friede. Ein preiswertes und auch sicheres Reiseland. Termin: 17.6.16 – 4.7.16 Gesamtkosten : ca. € 1500 - € 1700.- Bei Interesse mailen wir Ihnen die Unterlagen zu.




KURSTIPP:
Kunsttherapie
WEGE DER KUNST – WEGE DER VERÄNDERUNG
Susanne Kos

In verschiedenen Lebenssituationen wie Stress, Burnout,
Depression oder bei Krebserkrankungen kann Kunsttherapie
sehr hilfreich sein. Das begleitete Einlassen
auf einen künstlerischen Prozess sowie auch eigens
ausgewählte Übungen können neue innere Möglichkeiten
eröffnen und somit Veränderungen herbeiführen. Die
Wahl der Mittel ist ganz individuell: Malerei, Zeichnung,
Plastik. Die Kunsttherapie findet in der Kleingruppe statt
(max. 3 Personen) oder in Einzeltherapie.
Termin Kleingruppe: Mittwoch, 16.45 – 18.15, Beginn: 2.3.2016 – 18.5.2016 (11 x, entfällt am 23.3.16) Termine für die Einzelbegleitung nach telefonischer Absprache. Info: Susanne Kos 0664/2618102 k osten pro Einheit: € 30.- in der Kleingruppe, für die Einzelbegleitung pro Einheit € 45.-
Infos über die Anthroposophische Kunsttherapie allgemein



EINBLICKE IN UNSERE MAL- UND ZEICHENKURSE










   

FILMFREITAG:
HELP ME ... IF YOU CAN - EIN FILMISCHES
DOKUMENT VON
ELISABETH
GUGGENBERGER UND HELMUT VOITL

In Anwesenheit des Regisseurs.
Aufgehetzte Bürger gegen Flüchtlinge. Fana - tische Dschihadisten gegen Andersgläubige. Radikale Buddhisten gegen muslimische Min - derheiten. Rassismus, Fanatismus und Gewalt ersticken zunehmend die innere Stimme des Mitgefühls. „Help me if you can“ ist ein Dokumentarfilm über die Schwierigkeit und Problematik des Helfens im Umfeld von Rassismus und Gewalt und über die mutig-beharrliche Überwindung dieser Hemmnisse: so wurde ein zweijähriges Hilfsprojekt in Sri Lanka Zielscheibe einer gewaltbereiten, rassistisch agierenden, buddhistischen Mönchspartei, die verhindern wollte, dass muslimischen Tsunamiopfern geholfen wird. Fr., 11.3. Beginn: 18:30 Beitrag:€ 7,--



AUSSTELLUNG:
Vernissage: 22.4.2016 um 18.30 Jutta Choffat-Gleich, Susanne Kos, Bettina Paschke, Anna Stein, Gudrun Wassermann im Rahmen des Q202 Rundgangs in der Werkstätte für Kunst und Kultur


FLÜCHTLINGE UND KUNST

Im Rahmen einer Gruppe von" Klosterneuburg
hilft", die mit Spielen, Malen, Basteln den Kindern, Jugendlichen und
Erwachsenen vorallem aus Syrien und Afghanistan, in der Magdeburgkaserne in
Klosterneuburg, versucht einen schönen Nachmittag einmal die Woche zu
gestalten, wirken auch Alexandra Zeitz und Susanne Kos mit.